Zum Hauptinhalt springen

Landeskader Pistole

Hier finden Sie alle Informationen über den Landeskader (D-Kader) Pistole des Rheinischen Schützenbundes.

Der Landeskader dient in erster Linie der Nachwuchsförderung im Leistungssport in den olympischen Pistolen-Disziplinen und ist als D-Kader das Bindeglied zu dem Nachwuchskader 2 (NK2), Nachwuchskader 1 (NK1) des Deutschen Schützenbundes. Im Bereich der Erwachsenen wird die Perspektive verfolgt, Athletinnen und Athleten  für die Bundeskader zu qualifizieren. Der Kader umfasst Sportlerinnen und Sportler mit der mittel- bzw. langfristigen Erfolgsperspektive für den nationalen Spitzensport sowie aussichtsreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer an nationalen und teilweise internationalen Wettkampfhöhepunkten im Junioren- und Erwachsenenbereich.

Die Teilnehmerzahl ist für den Bereich Jugend und Junioren auf 20 Athletinnen und Athleten begrenzt. Für den Bereich Schüler und Erwachsenen gibt es derzeit keine Teilnehmerbegrenzung. Hier ist die leistungssportliche Perspektive, sowie im Bereich der Erwachsenen der aktuelle Leistungsstand entscheidend.

Über eine Aufnahme in den Kader entscheidet grundsätzlich die Landestrainerin mit dem Landestrainerstab. Die Kaderzugehörigkeit ist immer für ein Jahr begrenzt und wird jährlich neu entschieden. Bundeskader-Athleten sind gesetzt.

Die Teilnehmer des Landeskaders nehmen im Wesentlichen an folgenden Lehrgängen und Wettkämpfen im Verlauf eines Jahres teil:

  • Lehrgängen des Landeskaders
  • Internationale Wettkämpfe (IWK)
  • Ranglistenwettbewerbe des Deutschen Schützenbundes
  • Jugendverbandsrunde der Deutschen Schützenjugend
  • Ländervergleiche der Verbände, des Deutschen Schützenbundes und der Deutschen Schützenjugend

Trainerstab

Tom Berchem

Trainer

Jutta Braun

Trainer

Iris Hager

Trainer

Jörg Januszek

Trainer

Uta Januszek

Trainer

Thorsten Ketterer

Trainer

Achim Link

Trainer

Ursula Seifert

Trainer

Irene Waldert

Trainer

Markus Zaß-Herbertz

Trainer

0174/3430538

Kaderschützen

Tim Berchem

Jahrgang 2002

Annis Charaf

Jahrgang 2004

Robin Januszek

Jahrgang 1998

Tobias Januszek

Jahrgang 1998

Leon Koch

Jahrgang 2004

Ben Stolzenfels

Jahrgang 1999

Informationen zum Pistolenkader

Kriterien für die Aufnahme in den RSB - Landeskader Pistole

persönliche Eigenschaften der Sportlerin bzw. des Sportlers

  • positive Einstellung zum Leistungssport.
  • talentierte und teamfähige
  • Termintreue
  • Einsatzbereitschaft und Trainingsfleiß
  • Mind. 1 x pro Woche Training an einen LLSt. unter Leitung eines RSB- Trainers. 
  • Regelmäßiges Training mit der Waffe (scharf und trocken) nach einem abgestimmten Trainingsplan.
  • Dokumentation von Trainings- und Wettkampfabläufen.
  • Bereitschaft, eine Athletenvereinbarung und eine Anti-Dopingerklärung zu unterschreiben. Bei minderjährigen ist zusätzlich eine Unterschrift der Erziehungsberechtigten erforderlich.
  • Der Sportler wird für jeweils ein Jahr in den Landeskader Gewehr aufgenommen.

Allgemeines

  • Insgesamt werden max. 20 Sportler (Jugend und Junioren)in den Landeskader aufgenommen.
  • Die Zusammenstellung der Landeskader wird nach der jährlichen Sichtung jeden Jahres, durch den Trainerstab bestimmt und allen persönlich mitgeteilt, sowie auf der Internetseite des RSB veröffentlicht.
  • Grundsätzlich werden nur Sportler bis einschließlich 26 Jahre aufgenommen. Ältere Sportler können nur berücksichtigt werden, wenn aufgrund der erzielten Leistungen, die Limitzahlen für eine Zulassung zur DSB-Rangliste (siehe  jeweils aktuelleTabelle) erfüllt werden.
  • Wenn die Limit-Ringzahlen 2 x im aktuellen Jahr erreicht wurden, ist eine Aufnahme in den Landeskader Gewehr möglich. In folgenden Wettkämpfen können die Limit - Ringzahlen erreicht werden: JVR, IWK, LM, DM, RL, LV, 1. u. 2. BL, RHL, LOL, RSB - Rangliste oder Sichtung.

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.