Zum Hauptinhalt springen

Bogensport im RSB

Nachfolgend finden Sie einen umfassenden Überblick über den Bogensport im Rheinischen Schützenbund. Aufgelistet sind alle Informationen rund um Landesverbandsmeisterschaften, den Ligabetrieb, Termine und Lehrgänge, das Kampfrichterwesen, den Landeskader sowie die Stützpunkte.

Allgemeine Infos

Bogenschießen ist eine eigenständige olympische Sportart, die bei den Olympischen Spielen 1972 in München wieder ins olympische Programm aufgenommen wurde.

Neben dem olympischen Recurvebogen erfreuen sich heute der Compoundbogen sowie die verschiedenen Varianten der Bögen ohne Visier großer Beliebtheit. Sie werden nicht nur im Freien und in der Halle, sondern auch im Feld und auf 3D-Ziele geschossen. Neben dem Meisterschaftsprogramm des Verbandes in diesen Disziplinen bieten die angeschlossenen Vereine ein reichhaltiges sportliches Angebot.

Bogenschießen ist die einzige olympische Sportart, bei der sich Behinderte und Nichtbehinderte im sportlichen Wettkampf gemeinsam messen können. Integration dieser Gruppen vom Schüler bis zum Senior sind in unserem Verband ein wesentliches Kriterium.

Landesverbandsmeisterschaften

Starterliste LVM Bogen WA Halle (Stand: xx.xx.2020)

Liga

Der Rheinische Schützenbund ist in der Saison 2020/21 in der 1. Bundesliga Bogen nicht, in der 2. Bundesliga Bogen durch den Kölner Klub für Bogensport e.V., der Behinderten Sportgemeinschaft Aachen 1926 e.V. sowie dem TuS Grün-Weiß Holten 1900 e.V., in der Regionalliga West durch die Bogenschützen RSG Düren e.V. sowie dem MASA Bogensportclub Mülheim e.V. vertreten.

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.