Zum Hauptinhalt springen

Ausschreibung zur Landesverbandsmeisterschaft

Die Ausschreibung zur Landesverbandsmeisterschaft (LVM) 2021 steht zum Download bereit. Eine gedruckte Ausfertigung der Ausschreibung, einschl. aller Anlagen, im RSB-Journal wird es voraussichtlich nicht geben! Kurzfristige Änderungen und Ergänzungen der Ausschreibung, sowie der Anlagen, bleiben ausschließlich dem Veranstalter vorbehalten! Diese werden umgehend aktualisiert und im Internet veröffentlicht. Änderungen werden rot markiert.

Die Startwünsche, sowie die Information über die Nutzung eines Sportgerätes durch zwei oder mehr Schützen sind ausschließlich über den jeweiligen Bezirkssportleiter (BSpL) zum entsprechenden Meldeschluß der RSB-Geschäftsstelle vorzulegen!

Die Ausschreibung wurde neben einigen allgemeinen Änderungen nach der aktuellen Sportordnung (Stand: 01.01.2021) angepasst!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Landesportleiter E-Mail: landessportleiter(at)rsb2020.de.

Informationen zur LVM

Ergänzungen (Stand: 05.09.2020)

Aufgrund der Corona-Pandemie handelt es sich bei dem veröffentlichten Terminplan (siehe Anlage 2) zunächst um einen vorläufigen Terminplan!

Ergänzungen (Stand: 28.06.2020)

Aufgrund der Tatsache, dass uns noch nicht alle offiziellen Rückmeldungen der Standbetreiber vorliegen, können die Termine der LVM 2021 offiziell noch nicht bekanntgegeben werden!

Seitens des Deutschen Schützenbundes (DSB) hat es für das Sportjahr 2021 eine Evaluierung der Wettbewerbe / Klassen gegeben. Demnach ergeben sich eine Vielzahl von neuen Klassenzuordnungen (siehe Anlage 3). Desweiteren wird die Disziplin KK - Unterhebelrepetierer (1.56.xx) erstmals als Deutsche Meisterschaft in Hannover durchgeführt.

Landesverbandsintern sind die Rahmenwettbewerbe Universaltrap (3.40.xx) und Perkussionsdienstgewehr 50 m (7.21.xx) ausgeschrieben.

  • Einladung und Zulassungsringzahlen WA Bogen im Freien (Stand: xx.xx.2020)
  • Einladung und Zulassungsringzahlen WA Bogen Halle (Stand: xx.xx.2020)

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.