Skip to main content

Zweiter Wettkampftag der Bogenschützen

Während in diesem Jahr keine rheinische Mannschaft im Oberhaus der Bogenschützen steht trafen sich am heutigen zweiten Wettkampftag (1.12.2018) der 2. Bundesliga Nord die hier beteiligten vier rheinischen Teams (TuS GW Holten, TV Rheydt, MASA BSC Mülheim und KKB Köln) zusammen mit den vier weiteren Mannschaften aus Berlin, Detmold, Laufdorf und Norderstedt beim rheinischen TuS Grün-Weiss Holten.

Hierbei konnte der Holtener Gastgeber seinen zweiten Tabellenrang mit + 26 Satzpunkten und 18 zu 10 Mannschaftspunkten erfolgreich verteidigen. Dabei gewannen die Holtener fünf ihrer sieben Begegnungen. So schlug man die SG Norderstedt klar mit 7:1 Punkten, bezwang Rheydt und Köln jeweils mit 6:0 Punkten und besiegte Laufdorf und Detmold mit jeweils 6:2 Punkten. Verloren geben musste man hingegen die beiden Partien gegen MASA Mülheim und gegen die Berliner mit 4:6 bzw. 3:7 Punkten.

Währenddessen konnte sich der Rheydter TV um einen Tabellenrang bei -20 Satzpunkten und 13 zu 15 Mannschaftspunkten auf den vierten Platz verbessern. Dabei gewannen die Rheydter heute drei ihrer sieben Matches. Schlagen konnten man Norderstedt mit 7:3 Punkten sowie Laufdorf und Köln mit jeweils 6:4 Punkten. Mit 4:6 Punkten unterlag man hingegen den Mülheimern sowie Detmold, Holten und Berlin mit jeweils 0:6 Punkten.

Und auch MASA BSC Mülheim verbesserten sich um einen Tabellenplatz und steht nun erst einmal mit -16 Satzpunkten und 12 zu 16 Mannschaftspunkten auf Rang sechs. Neben einem Unentschieden gegen den KKB Köln (5:5 Punkte) gewann bzw. verlor man jeweils drei der verbliebenen sechs Begegnungen. So schlug man mit jeweils 6:4 Punkten Gastgeber Holten, Norderstedt und Rheydt. Verloren geben musste man mit 3:7 Punkten die Begegnung gegen Detmold und gegen Laufdorf und Köln unterlag man mit jeweils 4:6 Punkten.

Leider verbleibt KKB Köln zunächst einmal mit -28 Satzpunkten und 6 zu 32 Mannschaftspunkten am Tabellenende. Besiegen konnte man lediglich Mülheim mit 6:4 Punkten. Dazu gab es ein Remis gegen die Berliner mit 5:5 Punkten. Bei den weiteren fünf Begegnungen war man leider jeweils unterlegen. So verlor man mit 0:6 Punkte gegen Holten, mit 2:6 Punkte gegen Norderstedt, mit 3:7 Punkte gegen Detmold und mit jeweils 4:6 gegen Laufdorf und gegen Rheydt.

Die Tabelle führt weiterhin die 2. Mannschaft des BSC Bergmann Borsig Berlin mit +56 Satzpunkten und 25 zu 3 Mannschaftspunkten an.  Weiter geht es hier am 12. Januar 2019.


Regionalliga West: Düren rutscht auf den dritten Rang ab

Nach dem tollen Einstand des Aufsteigers BS RSG Düren am ersten Wettkampftag gewannen die Dürener beim heutigen Gastgeber BSC Oberauroff drei ihrer sieben Begegnungen und bekleiden damit nun zunächst einmal mit +18 Satzpunkten und 17 zu 11 Mannschaftspunkten den dritten Tabellenrang.

Siegen konnte man mit 7:1 Punkten gegen den Gastgeber, mit 7:3 Punkten gegen Soest und mit 6:2 Punkten gegen Barop. Abschreiben mussten die Dürener hingegen ihre vier weiteren Begegnungen mit jeweils 2:6 Punkten gegen Eberstadt, Laufdorf, Hammer und gegen Arolsen.

Tabellenführer ist nunmehr der Hammer SC mit +20 Satzpunkten und 18 zu 10 Mannschaftspunkten. Weiter geht es auch hier am 12.1.2019.

Haben Sie Feedback für uns?

Ihr Kommentar wird verbandsintern an die zuständige Person/Gruppe weitergeleitet und nicht auf der RSB-Webseite veröffentlicht.